In Teil 1 haben Sie erfahren, warum Content Marketing einen Paradigmenwechsel ausgelöst hat und wie wichtig dieser Kommunikationsansatz für die Branche und ihre Kunden ist. In Teil 2 widmen wir uns nun der Berechnung des ROI beim Content Marketing.

Um den Content Marketing ROI zu berechnen, ist eine detaillierte Vorbereitung unabdinglich. Diese Vorbereitung setzt gewissermaßen am Ende an. Überlegen Sie sich, bevor Sie eine Content Marketing-Strategie entwickeln beziehungsweise umsetzen, welches finale Business-Ziel Sie mit Ihren Content Marketing-Aktivitäten erreichen wollen.

  • Möchten Sie die Marke im Bewusstsein der Konsumenten stärken? (Brand Trust)
  • Wollen Sie die Wahrnehmung in Ihrer Branche verbessern? (Opinion Leader)
  • Geht es Ihnen um Lead-Generierung? (Sales/Vertriebsziele)?
  • Welches Business Ziel wollen Sie mit Ihren Content Marketing Aktivitäten erreichen?

Der erste Schritt: Definieren Sie Ziele, bevor Sie eine Content Marketing-Strategie entwickeln und Budget bereitstellen.

Ein weiterer wichtiger Punkt: Messen Sie mit den bekannten Tools (zum Beispiel Google Analytics) onsite und offsite alles, was Sie tun. Welcher Content wird tatsächlich gelesen, welcher wird geteilt? Steigen die organischen Suchanfragen? Bleiben User länger auf Ihrer Seite? Wie viele Inhalte hat ein User im Durchschnitt gelesen bevor er beispielsweise einen Newsletter abonniert? Besonders wichtig: Analysieren Sie, welcher Content nicht gelesen wird, denn hier könnte Budget verschwendet und Ihr ROI geschwächt werden.

Zusammengefasst: Ohne Messung kein Benchmark-ROI! Für einen nachweisbaren Erfolg und Budget-Shift benötigen Sie aber den Vergleich zu anderen Maßnahmen.

Content Marketing ROI – Erfolg ist planbar! Teil 2
LOVE BRANDS

Wichtig, und dies gilt es zu verstehen:

Bei der Entwicklung der Content Strategie planen Sie den Content & die ROI Betrachtung entlang der Costumer Journey Schritt für Schritt.

Der Ansatz zur ROI Messung 

  1. Beginnen Sie am Ende! Egal wie banal es klingt: Definieren Sie zuerst Ziele und leiten Sie davon KPIs auf Basis der einzelnen Phasen der Customer Journey ab. (Unaware, Awareness, Consideration, Conversion und Loyality)
  2. Arbeiten Sie sich rückwärts weiter vor: Planen Sie das Budget, in dem Sie den Business Case berechnen und den ROI vorhersagen. Dazu müssen alle Kosten aller beteiligten Abteilungen bekannt sein.

Um das leisten zu können, benötigen Sie folgende Kosten/Positionen:

  • Was kostet Sie als Unternehmen die Erstellung des Contents?
  • Was kostet Sie die Aktivierung des Contents?
  • Wie hoch ist der durchschnittliche CPA/CPL?
  • Wie hoch ist der Durchschnittes-Lead/Sale Ihnen wert?

Am Ergebnis lässt sich ablesen mit welchem Budget Sie welche KPIs erreichen. Die erste Berechnung mag durchaus eine kleine Herausforderung sein, jedoch wird die Planbarkeit des Budgeteinsatzes und die kontinuierliche Messung ein riesiger Schritt gen Effizienz Ihres Ressourcen-Einsatzes sein und Ihren CFO/CEO erfreuen.

Sie möchten mehr erfahren, vereinbaren Sie ein Call unter: contact@brandkizz.com